Kategorien
Treppenlift

Kosten fĂŒr den Treppenlift sparen – Was zahlt die Krankenkasse?

Die Investition in einen Treppenlift stellt fĂŒr den Großteil derer, die auf dessen Hilfe angewiesen sind, keine leicht zu meisternde finanzielle HĂŒrde dar.

Zurecht kommt deshalb hĂ€ufig die Frage auf, ob und in welchem Maße die Krankenkassen körperlich beeintrĂ€chtigte Menschen und deren Angehörige dabei unterstĂŒtzt.

Um diesbezĂŒglich Klarheit zu schaffen, haben wir in diesem Artikel die wichtigsten Punkte rund um die Thematik  aufgegriffen und beantworten unter anderem die Fragen, wann Sie fĂŒr eine Förderung der Kasse zulĂ€ssig sind, wie hoch die ZuschĂŒsse ausfallen und wie Sie die bestmögliche Bezuschussung herausholen können. 

Kostenloser Treppenlift-Vergleich

Kostenlos & unverbindlich. Jetzt vergleichen und bis zu 4.000 € Zuschuss vom Staat sichern!

Voraussetzungen fĂŒr ZuschĂŒsse der Krankenkasse

Die Liste der Voraussetzungen, um von den Krankenkassen einen Zuschuss fĂŒr den Kauf eines Treppenlifts zu erhalten, beschrĂ€nkt sich tatsĂ€chlich auf nur einen Punkt.

Mindestens einer der Bewohner des betroffenen Wohnobjektes muss ĂŒber die Pflegestufe 1 oder einen höheren Grad aufweisen – das wars dann auch schon.

  • Falls Sie oder Ihr Angehöriger noch nicht ĂŒber einen anerkannten Pflegegrad verfĂŒgen, können Sie eine entsprechende Begutachtung jederzeit bei der Pflegekasse Ihrer Krankenkasse beantragen. 
  • Dabei können Sie sich außerdem von Ihrem Arzt oder Ihrem Pflegedienst unter die Arme greifen lassen.
  • Nach Einreichung des Antrages wird sich ein Gutachter vor Ort von der Notwendigkeit eines Pflegegrades fĂŒr die betroffene Person ĂŒberzeugen – nach etwa fĂŒnf Wochen können Sie diesbezĂŒglich mit einer Antwort rechnen. 

Wichtig: Der Pflegegrad muss offiziell ausgeschrieben sein, bevor Sie die Förderung Ihrer Krankenkasse beantragen können.

Sollten Sie weitere Informationen rund um die Beantragung einer Pflegestufe benötigen, empfehlen wir den ausfĂŒhrlichen Leitfaden der Verbraucherzentrale rund um das Thema. 

Höhe der ZuschĂŒsse

Sobald Sie oder Ihr Angehöriger die entsprechende FormalitĂ€t in Form der Pflegestufe 1 erfĂŒllen, geht es jetzt natĂŒrlich mit dem spannenden Teil weiter: Wie viel zahlt die Krankenkasse nun eigentlich?

Das lĂ€sst sich fĂŒr den Einzelfall pauschal nicht genau sagen, grundsĂ€tzlich gilt aber folgende Staffelung der Pflegekassen fĂŒr die finanzielle Förderung wohnumfeldverbessernder Maßnahmen :

  • Der Maximalzuschuss pro Person mit PS 1 liegt bei 4.000 €. 
  • Ein Ehepaar, welches beidseitig ĂŒber den entsprechenden Grad verfĂŒgt, kann eine Förderung von bis zu 8.000 € erhalten.
  • Der absolute Höchstbetrag liegt bei 16.000 € und greift dann, wenn vier oder mehr Bewohner des mit einem Lift auszustattenden Wohnobjektes die Grundvoraussetzung erfĂŒllen. 

Mehrere Faktoren spielen eine Rolle im Bezug darauf, wie hoch der Zuschuss der Krankenkasse im Einzelfall ausfĂ€llt – Im ĂŒbernĂ€chsten Absatz verraten wir Ihnen deshalb, wie Sie die bestmögliche Förderung erhalten. 

Fördert die Krankenkasse auch Miete und Gebrauchtkauf?

Kurz gesagt: Ja. Solange auch hier wieder einer der Bewohner ĂŒber einen Pflegegrad verfĂŒgt, ist dies möglich.

Allerdings lassen sich diesbezĂŒglich noch schwieriger Pauschalaussagen ĂŒber die tatsĂ€chliche Höher der so gewĂ€hrten ZuschĂŒsse treffen – der Weg zur bestmöglichen Finanzierung ist aber der gleiche. 

So bekommen Sie den bestmöglichen Zuschuss

Kostenloser Treppenlift-Vergleich

Kostenlos & unverbindlich. Jetzt vergleichen und bis zu 4.000 € Zuschuss vom Staat sichern!

Egal, welchen Lifttyp Sie benötigen und ob Sie diesen neu oder gebraucht kaufen oder auch mieten möchten – um eine optimale Förderung zu erhalten, sollten Sie Ihrer Krankenkasse eine breite Auswahl an KostenvoranschlĂ€gen vorlegen. 

  • Der einfachste Weg, konkrete VoranschlĂ€ge fĂŒr Treppenlifte zu erhalten, besteht in der Nutzung von Vergleichsportalen – dort haben Sie schnell eine große Auswahl an Anbietern samt Kundenbewertungen zur Hand.
  • Hier empfehlen wir zudem die Nutzung mehrerer Portale, da nicht alle Anbieter gleichermaßen auf allen Seiten vertreten sind.
  • Alternativ können Sie natĂŒrlich auch selber nach HĂ€ndlern und Anbietern recherchieren und den unmittelbaren Kontakt aufnehmen – sehen Sie sich dabei aber besonders vor unseriösen Anbietern vor.

Die Stiftung Warentest schlĂ€gt in Ihrem hauseigenen Ratgeber zum Thema Treppenlifte einen Ă€hnlichen Tonus an und schreibt: „Holen Sie immer mehrere Angebote ein. HĂ€ufig ergeben sich Preisdifferenzen durch unterschiedliche technische Lösungen.“

Treppenlift-Abzocke – Vermeiden Sie schwarze Schafe

treppenlift krankenkasse

Leider schreckt der Umstand, dass es sich bei Treppenliften um eine erhebliche Verbesserung des Lebensstandards  fĂŒr körperlich beeintrĂ€chtigte Personen handelt, BetrĂŒger nicht davon ab, auch hier ihre Maschen abzuziehen.

Damit Sie solchen schwarzen Schafen nicht zum Opfer fallen, wollen wir Ihnen an dieser Stelle die diesbezĂŒglich wichtigsten Warnsignale mit auf den Weg geben. 

  • Sollten Sie unmittelbar nach einer unverbindlichen Anfrage unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig viele Anrufe, Mails oder sonstige Benachrichtigungen von einem Anbieter bekommen, ist das definitiv eine rote Flagge – seien Sie da Ă€ußerst vorsichtig.
  • Einhergehend damit und ebenso ein deutliches Warnsignal sind zeitlich begrenzte Rabattaktionen, mit denen man Druck auf Sie ausĂŒben möchte. 
  • Über alle Maßen skeptisch sollten Sie zudem auch dann sein, wenn Ihnen verfrĂŒht VorschlĂ€ge fĂŒr eine Anzahlung unterbreitet werden, bevor ĂŒberhaupt eine Inspektion Ihres Wohnobjektes samt Kundenberatung stattgefunden hat – das ist unseriös und deutet darauf hin, dass Sie es mit einem schwarzen Schaf zu tun haben. 
  • “Made in Germany” ist nicht gleich “Made in Germany” – viele BetrĂŒger nutzen diese Produktbeschreibung, um Vertrauen in Ihnen zu wecken. PrĂŒfen Sie deshalb, ob der entsprechende Lift auch tatsĂ€chlich aus einer deutschen Produktion stammt und falls dem nicht so sein sollte – schnell einen neuen Anbieter suchen. 

Zum Abschluss muss natĂŒrlich auch hier erwĂ€hnt werden, dass Sie jeden potentiellen Anbieter mit einer entsprechenden Recherche nochmal genauer unter die Lupe nehmen sollten, bevor Sie ihn kontaktieren.

So stehen Ihre Chancen optimal, bereits in erster Instanz gar nicht erst mit BetrĂŒgern in Verbindung zu treten. 

Kostenloser Treppenlift-Vergleich

Sind Sie auf der Suche nach einem Treppenlift? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Treppenlift-Förderung der Krankenkasse – Das Fazit

Die Frage, ob Sie eine finanzielle Förderung von Ihrer Krankenkasse erwarten können, ist schnell und eindeutig beantwortet, falls Sie bereits ĂŒber einen Pflegegrad verfĂŒgen. Sollte dem nicht so sein, sollten Sie schnell eine entsprechende Begutachtung beantragen. Nur so haben Sie auch Anspruch auf einen Zuschuss. 

Ganz wichtig und an dieser Stelle nochmal betont: Holen Sie sich zahlreiche verschiedene Angebote ein. Ein breites Portfolio erhöht Ihre Chancen auf eine ideale Förderung der Krankenkasse. Außerdem hilft die Kontaktaufnahme mit mehreren Anbietern Ihnen auch dabei, schwarze Schafe zu vermeiden.

Diese fallen im direkten Vergleich auf und können von Ihnen dann ganz einfach ignoriert werden. Also: Angebote einholen, Ihrer Krankenkasse vorlegen und damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. 

Michaela Scheffler

Michaela Scheffler

Initiatorin barrierefrei-leben.org

Michaela hat sich schon frĂŒh im familiĂ€ren Umfeld mit dem Thema Barrierefreiheit auseinandergesetzt und möchte Ihre Erfahrungen zusammen mit anderen teilen.