Kategorien
Treppenlift

So finden Sie den richtigen Treppenlift für den Außenbereich

Die Wahl eines Treppenlifts sollte wohl überlegt sein – schließlich handelt es sich dabei um eine kostspielige Investition. Das gilt vor allem im Bezug auf Treppenlifte im Außenbereich, da diese im Vergleich zu Innenliften teurer zu buche schlagen.

Deshalb erfahren Sie hier u.a., was einen guten Außenlift ausmacht, welche Typen es gibt und wie Sie bestmöglich von Ihrer Krankenkasse bei dieser Investition unterstützt werden können. 

Kostenloser Treppenlift-Vergleich

Kostenlos & unverbindlich. Jetzt vergleichen und bis zu 4.000 € Zuschuss vom Staat sichern!

Welche Treppenlift-Modelle gibt es für den Außenbereich?

Für die Nutzung im Außenbereich haben sich vier Lifttypen bewährt: Sitz-, Plattform-, Steh- und Hublift. 

  • Sitzlift: Sitzlifte sind der wohl geläufigste und den meisten Menschen bekannte Lifttyp. Hier können sich körperlich beeinträchtigte in eine sitzartige Vorrichtung setzen, welche sie entlang dem Treppenverlauf hinauf oder hinab transportiert.
  • Plattformlift: Die angenehmste Lösung für Rollstuhlfahrer stellen Plattformlifte dar. Mit deren Hilfe können diese einfach auf die namensgebende Plattform auffahren und den Lift betätigen. Ein Ein- und Aussteigen in und aus dem Rollstuhl wie bei anderen Lifttypen ist nicht notwendig. 
  • Stehlift: Ein Stehlift transportiert Personen in Standposition den Treppenverlauf hinauf oder hinab und bietet dafür eine entsprechende Haltevorrichtung. 
  • Hublift: Hublifte sind wohl der größte Exot unter den gängigen Außenlifttypen. Anders als die vorherigen Modelle bewegt sich ein Hublift nicht mit dem Treppenverlauf, sondern in vertikaler Richtung auf und ab. Deswegen kann er auch nur zur Überwindung kleiner Treppen, wie beispielsweise an zahlreichen Eingängen öffentlicher Einrichtungen oder Einfamilienhäuser, genutzt werden. 

Die wichtigsten Merkmale eines Außenlifts

Ein Treppenlift im Außenbereich muss natürlich auf die Witterung vorbereitet sein. Deshalb werden Außenlifte mit einigen Zusatzmerkmalen versehen, um die Wetterfestigkeit zu steigern. Dazu zählen:

  • Wasserfestes Gehäuse für die Elektronik
  • Eine robuste Sitzverkleidung
  • Nutzung korrosionsfester Metalle, meist Aluminium, für Lift und Schiene
  • Hitze- und UV-Beständige Komponenten

Diese Sondermaßnahmen sind auch der Hauptgrund dafür, dass Außenlifte merklich teurer sind, als Ihre Gegenstücke im Innenbereich. Mit welchen Kosten Sie rechnen können, erfahren Sie im nächsten Absatz. 

Treppenlift im Außenbereich – Die Kosten

Leider ist es schwierig, bezüglich der Preisfrage präzise Pauschalantworten zu geben – die Anzahl der zu berücksichtigten Faktoren sorgt für ein weites Preisspektrum. Dazu zählen der gewünschte Lifttyp, die Art des Treppenverlaufs, die Länge der Schiene und die baulichen Gegebenheiten Ihrer Immobilie.

Trotzdem wollen wir an dieser Stelle unser bestes versuchen, um Ihnen eine grundlegende Idee bezüglich der Preise für Treppenlifte im Außenbereich zu vermitteln. 

  • Sitzlift: Sitzlifte machen im Außenbereich gemeinsam mit Hubliften das preisliche Mittelfeld aus. Die Montage an einem geraden Treppenverlauf kostet im Normalfall zwischen 3.500 und 6.500 €. Für kurvige Treppenverläufe liegt der Preis höher: Hier können Sie mit einer Summe zwischen 6.500 und 13.000 € rechnen. 
  • Plattformlift: Mit einem jeweiligen Preisspektrum von 8.000 bis 15.000 € für gerade und 10.000 bis 20.000 € für kurvige Treppenverläufe ist der Plattformlift mit Abstand der teuerste Lifttyp für den Außenbereich. Das sollte allerdings auch wenig überraschend kommen, schließlich muss er aufgrund der Rollstuhlfahrer-Freundlichkeit besondere Hürden meistern. 
  • Stehlift: Stehlifte stellen im Regelfall die günstigste Variante dar. Für die Installation an einem geraden Treppenverlauf erwarten Sie hier Kosten zwischen 3.000 und 6.000 €. Die Kostenspanne für kurvige Treppenverläufe beläuft sich auf 6.000 bis 12.000 €. 
  • Hublift: Auch im Bezug auf die Kosten nehmen Hublifte eine Sonderrolle ein, da sich für diesen Lifttyp am schwierigsten ein Pauschalpreis festlegen lässt. Sie können mit Kosten zwischen 4.500 und 15.000 € rechnen. 

Kostenloser Treppenlift-Vergleich

Sind Sie auf der Suche nach einem Treppenlift? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Das zahlen die Krankenkassen

Bei den hohen Kosten, die auf Sie beim Kauf eines Außenlifts zukommen, ist natürlich die Frage angebracht, ob Sie hier einen Anspruch auf Zuschüsse seitens Ihrer Krankenkasse geltend machen können. Gerade im privaten Bereich würde dies für viele eine enorme Hilfestellung darstellen.

Die Antwort auf besagte Frage ist überraschend eindeutig: Ja, können Sie, wenn mindestens einer der Bewohner des betroffenen Wohnobjekts über die Pflegestufe 1 oder einen höheren Grad verfügt.

Die Staffelung der Zuschüsse ist diesbezüglich im Katalog “Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen” geregelt:

  • Verfügt ein Bewohner über PS 1, so liegt der Höchstbetrag für einen möglichen Zuschuss bei 4.000 €.
  • Eheleute, die beide den notwendigen Pflegegrad aufweisen, können mit bis zu 8.000 € bezuschusst werden.
  • Der Maximalbetrag, den die Krankenkassen als Zuschuss beisteuern können, liegt bei 16.000 € und kann für ein Wohnobjekt anfallen, in dem vier oder mehr mit PS 1 versehene Personen leben. 

Tipp: Die bestmögliche Förderung erhalten Sie, wenn Sie Ihrer Krankenkasse gleich mehrere Kostenvoranschläge verschiedener Anbieter vorlegen.

Dazu schreibt die Stiftung Warentest in Ihrem Treppenlift-Ratgeber: „Holen Sie immer mehrere Angebote ein. Häufig ergeben sich Preisdifferenzen durch unterschiedliche technische Lösungen.“

Außenlift gebraucht kaufen – Macht das Sinn?

Auch hier handelt es sich um eine häufig gestellte Frage. Kein Wunder, schließlich wirkt der Kauf eines gebrauchten Treppenlifts wie eine signifikante Sparmaßnahme.

So einfach ist es dann leider doch nicht, gerade im Bezug auf Treppenlifte ist das Thema Gebrauchtkauf mit äußerster Vorsicht zu genießen. 

  • Treppenlifte müssen über die Jahre ordnungsgemäß gewartet werden, um dem aktuellen Sicherheitsstandard gerecht zu werden. Viele Gebrauchthändler – privat und gewerblich gleichermaßen – nehmen diese Verpflichtung oft nicht wahr, da die so anfallenden Kosten deren Gewinnspanne erheblich einschränkt.
  • Zudem ist es so, dass Treppenlifte im Normalfall per Maß angefertigt werden müssen. Wenn Sie nach einem Lift für einen kurvigen Treppenverlauf suchen, ist der Gebrauchtkauf daher im Vornherein keine Option. Die Suche nach einem Lift für einen geraden Treppenverlauf wird dadurch aber ebenfalls merklich erschwert. 
  • Vor allem, wenn Sie nach einem Treppenlift für den Außenbereich suchen, ist ein Gebrauchtkauf eine riskante Option. In diesem Fall muss die Instandhaltung aufgrund der zusätzlichen Belastung durch die Witterung besonders ernst genommen werden. 

Alles in allem raten wir Ihnen vom Kauf eines gebrauchten Treppenlifts im Außenbereich ab. Sie tragen schlichtweg ein zu großes Risiko.

Darüber hinaus wird Sie ein ordnungsgemäß gewarteter Lift gebraucht nur unwesentlich weniger Kosten, als ein neues Modell – der Aufwand, den Sie betreiben müssen, um einen entsprechend passenden Lift zu finden, rechnet sich da nicht. 

Kostenloser Treppenlift-Vergleich

Sind Sie auf der Suche nach einem Treppenlift? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Treppenlift im Außenbereich mieten

Die Miete eines Treppenlifts im Außenbereich ist zwar weniger verbreitet, als die Vermietung von Innenliften, in einigen Fällen aber durchaus eine veritable Option.

Grundsätzlich kann sich eine Lift-Miete finanziell lohnen, wenn der jeweilige Treppenlift nur für einen begrenzten Zeitraum benötigt wird. 

  • Als grobe Faustregel gilt, dass sich eine Treppenlift-Miete bis zu 4 Jahren Mietdauer lohnt, da die so insgesamt anfallenden Mietkosten unter den Anschaffungskosten für einen neuen Lift liegen.
  • Nach dem fünften Jahr sagt man, dass die so über den Zeitraum gezahlten Mietkosten die Summe für eine Neuanschaffung übersteigen. 
  • Von Vorteil ist eine Miete aber auch daher, dass sich das entsprechend vermietende Unternehmen um den Ab- und Aufbau kümmert, Ihnen bei technischen Problemen den gesamten Mietzeitraum über zur Verfügung steht und Ihnen auf diesem Weg ein umfassender Garantieschutz gewährleistet wird.

Natürlich sollten Sie sich nicht blind auf eine Faustregel verlassen. Kalkulieren Sie die Kosten genau durch, dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Achten Sie zudem auf von Ihnen geforderte Anzahlungen zum Mietbeginn – manche Anbieter verlangen hier unverhältnismäßig hohe Beträge, die Ihre gesamte Rechnung über den Haufen werfen.

Vorsicht vor Abzockern und schwarzen Schafen

treppenlift test

Leider ist man auch beim Kauf eines Treppenlifts nicht vor Ihnen sicher: Schwarze Schafe. Ganz im Gegenteil, hier macht es sogar den Anschein, dass besonders viele sich auf dem Markt tummeln.

Damit Sie nicht auf solch unseriöse Anbieter und deren Maschen hereinfallen, haben wir für Sie die wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen zusammengefasst.

  • Eine beliebte Strategie von schwarzen Schafen ist es, Sie nach einer ersten Kontaktaufnahme mit Anrufen und Mails zu bombardieren und so Druck auf Sie auszuüben. Seien Sie vorsichtig, wenn ein Anbieter so agiert.
  • Wir haben es im letzten Absatz bereits kurz abgeschnitten – das Thema Anzahlungen. Sollte ein Unternehmen eine solche von Ihnen verlangen, bevor überhaupt eine Besichtigung Ihres Wohnobjekts und eine entsprechende Beratung stattgefunden hat, ist äußerste Skepsis angebracht. 
  • Recherchieren Sie genau und stellen Sie sicher, dass es sich bei einem Lift mit dem Deklarat “Made in Germany” auch tatsächlich um eine deutsche Produktion handelt – viele Betrüger nutzen dies nämlich aus, um falsches Vertrauen bei Ihnen und anderen Kaufinteressenten zu wecken. 

Schlussendlich erhöhen Sie Ihre Sicherheit, indem Sie zum einen jeden Anbieter nochmal genauer unter die Lupe nehmen, zum anderen immer eine Handvoll Unternehmen gleichzeitig kontaktieren.

Durch letzteres haben Sie immer einen direkten Vergleich der einzelnen Anbieter zur Hand, durch den ein schwarzes Schaf wesentlich leichter auffällt. 

Treppenlift für den Außenbereich – Das Fazit

Die Investition in einen Treppenlift für den Außenbereich ist besonders kostspielig und sollte daher wohlüberlegt sein. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit dabei, die Entscheidung für den richtigen Lift zu treffen und denken Sie über die Möglichkeit nach, einen solchen zu mieten, wenn es nur eine bestimmte Zeit dessen Assistenz bedarf. 

Und nochmal: Holen Sie sich ausreichend Angebote ein. So maximieren Sie nicht nur die Chancen auf die bestmögliche Förderung von Ihrer Krankenkasse, sondern sichern sich auch vor Betrügern und schwarzen Schafen ab.

Wenn Sie dafür etwas Geduld mitbringen, steht schon bald nichts mehr zwischen Ihnen, Ihrem neuen Treppenlift und der neu gewonnenen Barrierefreiheit.

Kostenloser Treppenlift-Vergleich

Kostenlos & unverbindlich. Jetzt vergleichen und bis zu 4.000 € Zuschuss vom Staat sichern!

Michaela Scheffler

Michaela Scheffler

Initiatorin barrierefrei-leben.org

Michaela hat sich schon früh im familiären Umfeld mit dem Thema Barrierefreiheit auseinandergesetzt und möchte Ihre Erfahrungen zusammen mit anderen teilen.